FDP Kreisparteitag in Kartoffelhalle

Die Freien Demokraten trafen sich Sonnabend zu ihrem jährlichen Kreisparteitag. Dabei wurde der Vorsitzende Jens Völker (35) aus Bunde mit großer Mehrheit wiedergewählt. Er hatte pandemiekonform in die geräumige und zugleich luftige Kartoffelhalle seiner Schwiegereltern in Bunderneuland eingeladen und knapp 30 Mitglieder und Gäste kamen. Grußworte sprachen Bundes Bürgermeister Gerald Sap, Ferhat Asi aus Aschendorf als hiesiger FDP Kandidat zur Bundestagswahl und Kreistagsmitglied Arnold Venema aus Jemgum. In seinem Rechenschaftsbericht hob Völker die Einbindung der Mitglieder, Transparenz und Vielfalt als wichtige Merkmale seiner Arbeit hervor. Cordula Kentler (37) und Moritz Cvoro (29) rückten für die aus persönlichen Gründen ausscheidenden Vorstandsmitglieder Friederike Delventhal und Marvin Elling in den Vorstand nach. Dieter Nagel (81) bleibt Seniorenbeauftragter. Eine Neuerung gab es mit einem „Next-Generation“ Beauftragten. Der 21-jährige Yannick Wasserberg aus Rhauderfehn übernimmt dieses neu geschaffene Amt. „Wir haben viele junge neue Mitglieder, die wir erfolgreich integrieren wollen,“ erläutert Jens Völker, „ Yannick ist dafür der richtige Ansprechpartner, “ ist der Vorsitzende überzeugt. Einstimmig beschlossen wurden nach eingehender Diskussion ein Antrag zur verstärkten Kinder- und Jugendförderung zur Abmilderung der Pandemiefolgen für junge Menschen und ihre Familien sowie die Forderung nach einem Konzept zur Bekämpfung von Vogelgrippe und Geflügelpest. Am Ende der dreistündigen Veranstaltung zeigt sich Jens Völker sehr zufrieden mit dem Verlauf. „ Diese Präsenzveranstaltung war nach Monaten der virtuellen Arbeit ein wichtiger Meilenstein auf dem Weg zu einer erfolgreichen Kommunal- und Bundestagswahl im September. Darauf freuen wir uns,“ betont der FDP Kreisvorsitzende abschließend.