Vergabe von Impfterminen auf Kommunen delegieren

Nach dem schleppenden Impfstart aufgrund fehlender Impfstoffe ist auch am zweiten Tag nach Anmeldebeginn keine Reservierung von Terminen für über 80-jährige Bürger möglich, stellen die Freien Demokraten im Kreis Leer fest. Das gilt nach eigenem Erleben für das Impfportal genauso wie für die Telefonhotline. Als ob der Impfstoffmangel nicht schon ärgerlich und enttäuschend genug wäre, sei das Chaos bei der Anmeldung einfach nur noch peinlich, meint die FDP. „Wir fordern das Land auf, die Zuständigkeit für die Anmeldung an die Kommunen abzugeben, das Land kann es einfach nicht“, meint FDP Kreisvorsitzender Jens Völker aus Bunde. Die wiederholten Beteuerungen der Landesregierung hülfen nicht weiter, das Konzept der Benachrichtigung und Terminvergabe sei mangelhaft und obendrein habe es keine Ausschreibung bei der Auswahl der Dienstleister gegeben, kritisieren die Freien Demokraten. „Es muß jetzt die Notbremse gezogen werden, damit der Vertrauensschaden und die Frustration bei den Betroffenen nicht überhand nimmt,“ erklärt der FDP Politiker abschließend in der Pressemitteilung.